AGB

[ DOWNLOAD AGB ]

 

1. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1.1. Jede Auftragserteilung und/oder Bestellung des Auftraggebers, sowie jegliche Serviceleistung seitens STRATEGY-DESIGN erfolgt im Einverständnis mit den nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Von diesen Bedingungen abweichende Bezugsbedingungen des Auftraggebers sind nur verbindlich, wenn sie von STRATEGY-DESIGN schriftlich bestätigt werden. Nebenabreden oder Änderungen der Bedingungen – auch Erklärungen unserer Verkaufsbüros – sind nur nach unserer schriftlichen Bestätigung rechtsgültig.

1.2. Besteht nach Auftragsbestätigung eine Gefährdung unserer Ansprüche, so ist STRATEGY-DESIGN berechtigt, Vorauszahlungen oder ausreichende Sicherheit zu verlangen und weitere Auslieferungen einzustellen. Wird dies vom Auftraggeber abgelehnt, kann STRATEGY-DESIGN unter Ausschluss jeglicher Ersatzansprüche wegen Nichterfüllung vom Vertrag zurücktreten. Die bis zu diesem Zeitpunkt angefallenen Kosten trägt der Auftraggeber.

1.3. Unsere Angebote sind bezüglich Preis, Menge, Liefer- und Zahlungsbedingungen usw. stets freibleibend. Der Kaufvertrag gilt erst mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung als abgeschlossen.

1.4. Der Auftraggeber stellt STRATEGY-DESIGN die erforderlichen Liefer- und Zahlungsbedingungen usw. sowie stets freibleibende Unterlagen wie z.B. Mastertapes, Datenträger etc. kostenlos entsprechend den vorgegebenen Spezifikationen und zwar ausschließlich als Duplikate, zur Verfügung. Bei Verlust dieser Unterlagen haftet STRATEGY-DESIGN maximal in Höhe der Materialkosten. STRATEGY-DESIGN ist nicht zu einer Überprüfung der vom Auftraggeber angelieferten Produktionsunterlagen verpflichtet. Alle zur Ausführung eines Auftrages hergestellten Werkzeuge (z.B. Glasmaster etc.) verbleiben im Eigentum von STRATEGY-DESIGN, auch wenn der Auftraggeber die Kosten für die Herstellung trägt.

1.5. Geringfügige Farbabweichungen beim CD-Aufdruck oder den Drucksachen im Vergleich zur Vorgabe, berechtigen den Auftraggeber nicht zur Ablehnung der Annahme und stellen keine Wertminderung dar.

1.6. Schadensersatzforderungen des Auftraggebers können nur geltend gemacht werden, wenn STRATEGY-DESIGN grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen werden kann.

1.7. Bei Vermietung von Webspace findet keine Zensur statt. Der Auftraggeber übernimmt die alleinige Verantwortung dafür, dass Form Inhalt oder Zweck seiner Internet-Präsenz nicht gegen gesetzliche Verbote verstoßen. Widrigenfalls ist STRATEGY-DESIGN berechtigt, die Aufnahme von Internet-Seiten zu verweigern oder die Internet-Präsenz sofort zu sperren. STRATEGY-DESIGN übernimmt hiermit keine Prüfungspflicht. Der Auftraggeber haftet gegenüber STRATEGY-DESIGN für alle direkten oder indirekten Folgen auch des Vermögensschadens, die gesetzwidrige Inhalte seiner Internet-Präsenz nach sich ziehen.

1.8. STRATEGY-DESIGN übernimmt keine Gewähr für die richtige Wiedergabe der Internet-Seiten des Auftraggebers in der Internet-Präsenz, es sei denn STRATEGY-DESIGN fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Für mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie entgangenen Gewinn haftet STRATEGY-DESIGN nur bei Vorsatz.

1.9. STRATEGY-DESIGN hat keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit des Internets außerhalb des Einflussbereiches von STRATEGY-DESIGN. Für mögliche Unterbrechungen oder Einschränkungen haftet STRATEGY-DESIGN in keiner Weise. STRATEGY-DESIGN sichert die Daten des Auftraggebers gegen Zugriffe seitens Unbefugter, soweit das Betriebssystem dies zulässt. STRATEGY-DESIGN haftet nicht für Schäden, die durch Eingriffe Dritter entstehen, wenn diese Eingriffe unter Ausnutzung von Sicherheitslücken und/oder Softwarefehlern im Betriebssystem oder der verwendeten Programme möglich waren.

2. LIEFERBEDINGUNGEN

2.1. Lieferfristen rechnen, vorbehaltlich unvorhergesehener Hindernisse, vom Tage der Auftragsbestätigung bis zur Versandbereitschaft. Verzögert sich der Versand durch Umstände, die der Besteller zu vertreten hat, so gilt als Versandtag der Tag der Versandbereitschaft bei STRATEGY-DESIGN. Wird eine vereinbarte Lieferfrist von STRATEGY-DESIGN überschritten, so kann der Auftraggeber nach fruchtlosem Ablauf einer von Ihm zu setzenden Nachfrist von mindestens 4 Wochen vom Vertrag zurücktreten. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Teillieferungen sind zulässig und gelten als selbstständige Geschäfte.

2.2. Unvorhergesehene Lieferhindernisse, wie z.B. Fabrikations- oder Lieferstörungen, z.B. durch höhere Gewalt, Rohstoffmangel, Maschinenschaden, Betriebs- oder Verkehrsstörungen, Streik, Aussperrung usw. berechtigen STRATEGY-DESIGN, nach Wahl entsprechende Verlängerungen der Lieferfristen nach Wegfall des hemmenden Ereignisses zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten.

3. PREISE UND VERSAND

3.1. Die gültigen Preise verstehen sich, wenn nicht anders ausdrücklich vermerkt, zuzüglich der gesetzlichen MwSt. und unfrei.

3.2. Der Versand unserer Wahl erfolgt ab Werk auf Gefahr des Empfängers, auch wenn eigene Transportmittel verwendet werden. Etwaige andere Vereinbarungen müssen schriftlich fixiert werden und sollte vom Auftraggeber andere Beförderungsbedingungen / Transportunternehmen gewünscht werden, so erfolgt der Versand / Transport auf Gefahr des Auftraggebers. Rechtliche Ansprüche gegenüber STRATEGY-DESIGN bezüglich Transportschäden, Nicht-Einhaltung der Lieferzeiten etc. können in diesem Falle nicht geltend gemacht werden.

4. ZAHLUNGEN

4.1. Die Zahlung hat direkt nach Erhalt der Rechnung ohne jeden Abzug, zu erfolgen innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum. Andere Zahlungsbedingungen müssen schriftlich vereinbart werden.

4.2. Bei Zahlungen nach Überschreiten der Fälligkeit ist STRATEGY-DESIGN berechtigt, Zinsen in Höhe der von Großbanken jeweils für Kreditgewährung geforderten Sätze zu berechnen. Weitergehende Rechte, insbesondere Anspruch auf Ersatz des durch den Zahlungsverzug entstandenen Schadens bleiben vorbehalten. Bei Zahlungsverzug kann die Gesamtforderung aus der Geschäftsverbindung von STRATEGY-DESIGN für fällig erklärt werden.

4.3. Sämtliche Zahlungen werden zunächst auf Zinsen und Kosten, dann auf die jeweils ältesten Forderungen verrechnet. Entgegenstehende Anweisungen des Auftraggebers sind unwirksam.

4.4. STRATEGY-DESIGN behält sich ausdrücklich vor, bei Produktionsverkäufen bis zu 2/3 der entstehenden Rechnungskosten als Anzahlung zu verlangen.

5. REKLAMATION / MÄNGEL

5.1. Mängel sind STRATEGY-DESIGN nach Eingang der Ware beim Auftraggeber oder von ihm bestimmten Ablieferungsstelle innerhalb einer Woche anzuzeigen. Ware, die be- oder verarbeitet worden ist, kann nicht mehr beanstandet werden. Lässt der Auftraggeber die Ware bei STRATEGY-DESIGN auf Lager nehmen, so laufen die vorstehenden Fristen von dem Empfang der Rechnung an, die von STRATEGY-DESIGN über die Ware erteilt wurde. STRATEGY-DESIGN ist verpflichtet, dem Auftraggeber die Möglichkeit zur Untersuchung der auf Lager genommenen Ware zu geben. Bei fristgerechter und berechtigter Beanstandung hat STRATEGY-DESIGN nach seiner Wahl das Recht zur Ersatzlieferung mit erneuter Lieferfrist, zur Rücknahme der Ware gegen Gutschrift oder zur Nachbesserung. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers, insbesondere auf Wandlung, Minderung oder Schadensersatz sind ausgeschlossen. Die Verjährung tritt innerhalb eines Monats nach Ablehnung der Mängelrüge durch STRATEGY-DESIGN ein. Bei Sonderposten ist ein Rückgaberecht ausgeschlossen, bei Ware 2. Wahl beschränkt sich dieses darauf, dass Ausschussware geliefert sei. Grundsätzlich stellen wir alle GEMA-Rechnungen unter Vorbehalt, Veränderungen und Irrtümer nicht ausgeschlossen.

5.2. Rücksendungen nachweislich von STRATEGY-DESIGN gelieferter Ware dürfen nur mit unserer schriftlicher Zustimmung erfolgen.


6. ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT / KONKURS

6.1.
Im Falle von Zahlungsunfähigkeit oder bei Konkurs des Auftraggebers ist STRATEGY-DESIGN berechtigt, die noch in seinem Eigentum stehende Ware auf Kosten des Auftraggeber sicherzustellen und zurückzunehmen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle hierzu notwendigen Auskünfte zu erteilen.

7. EIGENTUMSVORBEHALT

7.1.
Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher, auch künftiger entstehender Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Auftraggeber, hierzu gehören auch bedingte Forderungen, bleiben die verkauften Waren Eigentum von STRATEGY-DESIGN. Der Auftraggeber willigt hierdurch ausdrücklich darin ein, dass STRATEGY-DESIGN bei Verzug des Auftraggebers jederzeit berechtigt ist, die Vorbehaltsware aus der Verfügung des Auftraggeber zu entfernen; der Käufer verzichtet auf den Einwand der verbotenen Eigenmacht.

7.2. Der Auftraggeber darf die Vorbehaltsware im ordnungsmäßigen Geschäftsbetrieb veräußern, zu anderen Verfügungen, insbesondere zur Sicherungsübereignung und zur Verpfändung ist er nicht berechtigt.

7.3. Veräußert der Auftraggeber die Vorbehaltsware, so tritt er bereits jetzt sämtliche sich aus dem Verkauf ergebenden Ansprüche vollständig und unwiderruflich an STRATEGY-DESIGN ab.

8. PRODUKTION: WARENBEZEICHNUNG / URHEBERRECHTE

8.1. Jede Veränderung unserer Ware und jede Sonderstempelung, die als Ursprungszeichen (Hersteller oder Handelsmarke) des Auftraggeber oder eines Dritten gelten oder angesehen werden könnte, ist unzulässig. Soweit bei einem Verstoß dagegen Ansprüche gegen STRATEGY-DESIGN geltend gemacht werden, ist STRATEGY-DESIGN davon freizustellen. Es wird darauf hingewiesen, dass dem Export unserer Ware möglicherweise Urheberrechte oder verwandte Schutzrechte Dritter in anderen Staaten entgegenstehen. STRATEGY-DESIGN lehnt jede Haftung ab, wenn der Auftraggeber von den Inhabern solcher ausländischen Rechte in Anspruch genommen wird. Bei Herstellung der Tonträger durch STRATEGY-DESIGN gewährleistet der Auftraggeber, dass Tonträger, Inhalt desselben, Aufmachung u.ä. nicht gegen Schutzrechte Dritter, Gebrauchs- und Geschmacksmuster, Warenzeichen u.ä. und andere gesetzliche Ge- und Verbote verstoßen. Soweit aus solchen Verstößen Ansprüche gegen STRATEGY-DESIGN erhoben werden oder Verfahren gegen STRATEGY-DESIGN eingeleitet werden, sind wir von diesen bzw. uns entstandenen Kosten freizustellen. Grundsätzlich stellen wir alle GEMA-Rechnungen unter Vorbehalt, Veränderungen und Irrtümer nicht ausgeschlossen. Eine Nachberechnung, z.B. bei Prozentänderung, kann bis zu 3 Jahren geltend gemacht werden.

9. WEBHOSTING / SOLUTIONS

9.1. STRATEGY-DESIGN erbringt sämtliche Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Evtl. Abweichungen bedürfen stets der Schriftform und der ausdrücklichen Bestätigung von STRATEGY-DESIGN. Mit der Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber diese Geschäftsbedingungen an. STRATEGY-DESIGN ist berechtigt diese Geschäftsbedingungen sowie Leistungen und Tarife zu ändern. Jede Änderung wird im Internet unter www.strategy-design.info veröffentlicht. Die Geschäftsbedingungen werden mit der Veröffentlichung wirksam, es sei denn, der Auftraggeber widerspricht diesen innerhalb 14 Tagen nach der Veröffentlichung.

9.2. Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus den jeweiligen Leistungsbeschreibungen sowie den Tarifen von STRATEGY-DESIGN.

9.3. Bei einer Domain-Registrierung – auch in Verbindung mit einer Bestellung eines Webhosting-Tarifes bzw. –pakets – gilt, dass mit Vertragsabschluss STRATEGY-DESIGN die gewünschte Domain für den Auftraggeber beim jeweiligen Registrar beantragen wird. Der Auftraggeber stimmt ausdrücklich einer sofortigen Ausführung der Leistungen bzw. Registrierung zu.
STRATEGY-DESIGN fungiert lediglich als Vermittler zwischen dem Auftraggeber und der Vergabestelle. Der Auftraggeber erkennt die Richtlinien der jeweiligen Vergabestellen, je nach Domainbeantragung, an. STRATEGY-DESIGN kann ausdrücklich nicht garantieren, dass der vom Auftraggeber gewünschten Domainname tatsächlich zugeteilt wird. Auf die Zuteilung hat STRATEGY-DESIGN keinen Einfluss. Der Auftraggeber kann erst von einer Zuteilung ausgehen, wenn die entsprechenden Daten bei dem jeweiligen Registrar in der “Whois”-Datenbank abzurufen sind oder STRATEGY-DESIGN die Domain bereitgestellt hat. STRATEGY-DESIGN prüft etwaige Rechte Dritter an dem Domainnamen nicht. Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung und zwischenzeitliche Vergabe der Domain sind seitens des STRATEGY-DESIGN ausgeschlossen. Der Auftraggeber versichert und ist selbstverantwortlich, dass die Registrierung und Verwendung der Domain frei von Rechten Dritter ist. Sollten sich die Richtlinien der jeweiligen Vergabestellen ändern, ist der Auftraggeber und STRATEGY-DESIGN bereit, das Vertragsverhältnis entsprechend anzupassen.
STRATEGY-DESIGN behält sich vor evtl. Domains zu sperren oder die Angelegenheit der jeweiligen Vergabestelle zu überlassen, sofern Dritte etwaige Ansprüche oder Rechte auf die betreffende Domain geltend machen; Eine Sperrung wird nur durchgeführt wenn der Dritte eine gerichtliche Klärung herbeiführt und dieses glaubhaft darlegt.

9.4. Bei den Webhosting-Angebote gilt:
Der Auftraggeber hat auf seinen eingestellten Internetseiten seinen vollständigen Namen und Adresse anzugeben. Hat der Auftraggeber die Absicht erotische Inhalte (z.B. Nacktbilder, Video, Live-Cam, etc.) oder Dienste (z.B. Chat, etc.), ganz gleich ob diese auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind oder nicht, anzubieten muss dies von STRATEGY-DESIGN in schriftlicher Form (per Telefax oder Brief) gestattet werden. Wurde keine Genehmigung eingeholt, kann das entsprechende Webhostingpaket gesperrt werden und der Vertrag kann von STRATEGY-DESIGN sofort gekündigt werden. Sittenwidrige oder rechtsradikal-politische Seiten sowie die Darstellung von Gewalt oder Seiten die gegen geltendes Recht verstoßen sind nicht gestattet und werden bei Kenntnisnahme, ohne Vorankündigung auf den Servern gesperrt. Ebenso ist dies ein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung. Der Auftraggeber ist für den Inhalt der über den Server verbreiteten Angebote verantwortlich und muss dafür Sorge tragen, dass die Inhalte bzw. das Angebot nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Erhält STRATEGY-DESIGN von einem etwaigen Verstoß Kenntnis, wird die Internetseiten bzw. das Angebot des Auftraggebers gesperrt. STRATEGY-DESIGN ist nicht verpflichtet, die Internetseiten des Auftraggebers auf etwaige Verstöße zu prüfen. Von einer evtl. Seitensperrung wird der Auftraggeber durch STRATEGY-DESIGN mittels E-Mail informiert. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen eine der vorstehenden Punkte verspricht der Auftraggeber STRATEGY-DESIGN die entsprechenden Kosten für die Bearbeitung (z.B. Sperrung, Verwaltungsaufwand, etc.) zu erstatten.

9.5. Sofern die Domain oder Sub-Domains vom Auftraggeber auf einen bestehenden Speicherplatz (= Webspace) weitergeleitet wird, geschieht dies in Eigenverantwortung des Auftraggeber. Der Auftraggeber versichert ausdrücklich dass die etwaigen Inhalte nicht gegen gesetzliche Bestimmungen, etc. verstoßen. Für jede Internet-Domain des Auftraggebers kann nur ein entsprechender Tarif gem. 9.2 genutzt werden.

9.6. Alle Passwörter und Informationen für den Zugang oder Konfiguration der entsprechenden Dienste, wie z.B. Domainregistrierung, Webhosting, FTP-Zugang, etc. müssen vom Auftraggeber absolut geheim gehalten werden. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass die Passwörter und Auftraggeberkennungen vor dem Zugriff Dritter geschützt sind. Sollten infolge Verschuldens durch den Auftraggeber Dritte durch Missbrauch der Passwörter von STRATEGY-DESIGN nutzen haftet der Auftraggeber gegenüber STRATEGY-DESIGN auf Nutzungsentgelt und Schadenersatz.
Der Auftraggeber hat von seinem Datenbestand den er auf dem Server ablegt eine entsprechende Datensicherung vorzunehmen. Sobald der Auftraggeber eine Veränderung an seinem Datenbestand vornimmt, hat der Auftraggeber erneut eine Datensicherung vorzunehmen. Die entsprechende Datensicherung darf nicht auf den Servern von STRATEGY-DESIGN abgelegt werden.
Hat der Auftraggeber kein ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers einer E-Mail, so darf er solch eine E-Mail nicht versenden. Dies gilt insbesondere bei einer Massenversendung mit demselben Inhalt (=Spam).

9.7. Der Auftraggeber verpflichtet sich seine Internetseiten bzw. –Angebot so zugestalten, dass eine übermäßige Belastung des Servers wie z.B. durch eine zu hohe Rechenleistung oder überdurchschnittlich beanspruchten Arbeitsspeicher (z.B. bei CGI-Scripte) zu vermeiden. STRATEGY-DESIGN ist berechtigt die Seiten die den vorgenannten Anforderungen nicht gerecht werden auszuschließen bzw. zu sperren; hierüber wird der Auftraggeber von STRATEGY-DESIGN per E-Mail informiert.

9.8. Erreicht der Auftraggeber mit seinen Internetseiten das Limit des vereinbarten Datentransfers (Traffic) so wird der zusätzliche Datentransfer in 100 MB Schritten abgerechnet. Sofern in der Leistungsbeschreibung des entsprechenden Paketes nichts anderes steht. Pro zusätzliche 100 MB Datentransfer berechnet STRATEGY-DESIGN dem Auftraggeber 2 Euro (= zwei Euro).
Der Auftraggeber kann STRATEGY-DESIGN vorgeben, bis zu wie viel zusätzlichem Datentransfer von ihm genehmigt werden. Die Vorgabe muss schriftlich per Telefax oder eingeschriebenen Brief erfolgen. Wird das vorgegebene Limit erreicht ist ein zusätzlicher Datentransfer nicht möglich.

9.9. Der Auftraggeber versichert, dass die von ihm gemachten Daten richtig und auch vollständig sind. Sollten sich Änderungen der Daten – insbesondere Name, Adresse, Rufnummer, E-Mail oder Bankverbindung bzw. Kreditkartendaten- ergeben, hat dies der Auftraggeber unverzüglich STRATEGY-DESIGN anzuzeigen. Sollten Störungen oder Mängel bestehen, hat dies der Auftraggeber sofort STRATEGY-DESIGN mitzuteilen.

9.10. Der Vertrag zwischen dem Auftraggeber und STRATEGY-DESIGN wird stets auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann jederzeit gekündigt werden – sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde oder in der Leistungsbeschreibung steht; wobei STRATEGY-DESIGN fristgerecht mit einer Frist von sieben Tagen dem Auftraggeber kündigen kann, sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde oder in der Leistungsbeschreibung steht . Hiervon unberührt bleibt das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grunde. Der Vertrag zwischen dem Auftraggeber und STRATEGY-DESIGN kommt mit einer ersten Leistungserbringung bzw. Domainregistrierung oder mit einer schriftlichen Vertragsannahme durch STRATEGY-DESIGN und der Auftragsbestätigungserklärung zu Stande.
Sämtliche Preise gem. der Leistungs-, Preis- und Tarifübersicht sind vom Auftraggeber im voraus, mit Beginn des Leistungszeitraums und nach Rechnungsstellung, zu zahlen.
Bei einer vorzeitigen Kündigung werden Gebühren und Beträge für den entsprechenden Leistungszeitraumes bzw. -periode nicht zurück erstattet oder verrechnet.
Der Auftraggeber kann gegen Forderungen von STRATEGY-DESIGN nur mit unwidersprochenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

9.11. STRATEGY-DESIGN kann vom Auftraggeber verlangen eine Vorauszahlung zu leisten, bevor die entsprechenden Leistungen erbracht bzw. die beantragten Domain registriert wird.

9.12. Sollte der Auftraggeber in Zahlungsverzug geraten, indem eine Rechnung nicht bezahlt wird, eine Lastschrift zurück gebucht oder die Kreditkartenbuchung storniert wird ist STRATEGY-DESIGN berechtigt den Auftraggeber sofort von den Leistungen zu sperren. Ein Zahlungsverzug ist ein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung. Ab dem Zeitpunkt des Zahlungsverzuges ist STRATEGY-DESIGN berechtigt Verzugszinsen zu berechnen. Für jede Lastschriftrückgabe und Stornierung eines Kreditkartenbetrages erhebt STRATEGY-DESIGN eine Gebühr in Höhe von 13 Euro. Für jede Mahnung kann STRATEGY-DESIGN neben den Portokosten eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro verlangen.

9.13. STRATEGY-DESIGN speichert alle relevanten Auftraggeberdaten ab. Der Auftraggeber stimmt diesem Verfahren ausdrücklich zu.

9.14. Sämtliche Leistungen von STRATEGY-DESIGN werden grundsätzlich unter der Haftungsbegrenzung auf Vorsatz und große Fahrlässigkeit getätigt. Erfolgt die schuldhafte Verletzung einer Kardinalpflicht nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, beschränkt sich die Haftung auf den Schaden der für STRATEGY-DESIGN bereits bei Vertragsabschluss vorhersehbar war. Die gesetzliche Haftung wegen zugesicherten Eigenschaften und bei Personenschäden bleibt unberührt. In jedem Fall ist die Haftung von STRATEGY-DESIGN beschränkt auf sechsfache der Monatsgebühr des gebuchten Leistungspaketes, maximal jedoch bis zu einem Betrag in Höhe von Euro 250,- pro Schadensfall. Bei evtl. Störungen und Ausfällen, die außerhalb des Einflussbereiches von STRATEGY-DESIGN liegen, haftet STRATEGY-DESIGN nicht, es sei denn diese Störungen bzw. Ausfälle sind durch ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von STRATEGY-DESIGN verursacht worden.
Leistungsausfälle und technische Änderungen der Internetstandards fallen nicht in die Sorgfaltspflicht von STRATEGY-DESIGN. Wegen verschiedener Faktoren die nicht nur im Einflussbereich von STRATEGY-DESIGN liegen (z.B. Leitungsausfälle, etc.) kann keine 100%ige Erreichbarkeit des Servers übernommen werden.

10. HAFTUNG UND HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

10.1 Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß und unerlaubter Handlung sind sowohl gegenüber STRATEGY-DESIGN wie auch im Verhältnis zu deren Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Die Haftung für zugesicherte Eigenschaften bleibt unberührt.

10.2 STRATEGY-DESIGN haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass infolge höherer Gewalt oder infolge von Arbeitskämpfen STRATEGY-DESIGN – Leistungen unterbleiben. STRATEGY-DESIGN haftet nicht für entgangenen Gewinn, nicht für indirekte Schäden; sei es, dass diese bei dem Auftraggeber oder Dritten entstehen.

10.3 STRATEGY-DESIGN haftet nicht für die über ihre Dienste übermittelten Informationen und zwar weder für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität, noch dafür, dass sie die Informationen übermittelt.

10.4 Sofern nicht andere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen eine Haftung ausschließen, ist sie bei Schäden, die
10.4.1 durch die Inanspruchnahme von STRATEGY-DESIGN – Diensten,
10.4.2 durch die Übermittlung und Speicherung von Daten durch STRATEGY-DESIGN,
10.4.3 durch die Verwendung übermittelter Programme und Daten durch STRATEGY-DESIGN,
10.4.4 durch das Unternehmen von Prüfungen hinsichtlich gespeicherter oder übermittelter Daten seitens STRATEGY-DESIGN,
10.4.5 oder deswegen entstanden sind, weil die gebotene Speicherung oder Übermittlung von Daten durch STRATEGY-DESIGN nicht erfolgt ist,
der Höhe nach auf den nachgewiesenen Schaden, maximal in Höhe der dem Schaden zugrunde liegenden vergleichbaren Dienstgebühren der Telekom, beschränkt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Im übrigen beschränkt sich die Haftung von STRATEGY-DESIGN für den Auftraggeber nachweislich entstandene Schäden auf den 1fachen Betrag des vereinbarten monatlichen Fix-Entgeltes.

10.5 Der Auftraggeber haftet für alle Folgen und Nachteile, die STRATEGY-DESIGN oder Dritten durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der STRATEGY-DESIGN – Dienste oder dadurch entstehen, dass der Auftraggeber seinen sonstigen Obliegenheiten nicht nachkommt.

11. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

11.1. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Bregenz/Österreich. Der Gerichtsstand, auch in Wechsel- oder Schecksachen sowie für Ansprüche des Wiederverkäufers gegen uns, ist das für Bregenz zuständige Bezirks- bzw. Landesgericht.